Vielen ist nach dem Tod der Eltern zumindest das Haus, in dem man meist seine gesamte Kindheit verbrachte, ein Trost. Beim Schreiten durch die leeren Flure tritt man in die Fußspuren einer sehr viel jüngeren, wohlbehüteteren Person. Der Duft der Eltern hängt noch in jedem Raum, es fühlt sich warm an, als wären sie noch hier. Die Vergangenheit und Gegenwart werden eins, ein wunderschöner Moment, der aber leider nur von kurzer Dauer ist. Wer das Familienhaus erbt steht vor der wichtigen Frage, was mit der Immobilie in Zukunft geschehen soll. Ist es besser es zu verkaufen oder doch zu behalten?

Trautes Heim Glück allein

Die Nostalgie verbietet uns meist jeden Gedanken an einen Verkauf des Gebäudes, in dem unsere Kindheit beheimatet war. Natürlich muss diese nicht immer perfekt gewesen sein, aber wenn ein Ende naht blickt man meist nur auf die schönsten Erinnerungen zurück. De erste Impuls bei vielen Erben ist deshalb, die Immobilie zu behalten und zu sanieren. Denn die geerbte Immobilie beinhaltet ja noch immer einen Wert, der sich mit den Jahren sicherlich noch steigern lässt. Entweder sie ist dann die Altersvorsorge für sich selbst und das neue Zuhause der eigenen Kindern, oder sie lässt sich ganz einfach vermieten.

Mit klarem Verstand – Wie ist die Situation ohne rosarote Brille?

Die harsche Realität lässt die Dinge allerdings schnell in einem ganz anderen Licht erscheinen. Denn sobald wir mindestens einer außenstehenden Person das geerbte Haus voller Stolz präsentieren wollen, trifft das eher auf verhaltenen Zweifel. Vererbte Immobilien haben in vielen Fällen mindestens drei Haken:

Sie sind alt und abgewohnt

Immobilien sind zum leben da. Sie sind Nutzungsgegenstände, die sich mit der Zeit an ihre Bewohner anpassen. Ein eigenes Haut bedeutet viel Arbeit, denn immer wieder geht etwas kaputt und muss repariert werden. Für in die Jahre gekommene Bewohner ist das oft aber keine leichte Aufgabe mehr. Wenn der Rücken zu sehr schmerzt und die Familie weit entfernt lebt, bleiben viele kleinere Arbeiten an der Immobilie einfach liegen. Wenn sie dann in den Besitz der Erben übergeht, erleben diese meist eine große Überraschung, wenn sie erfahren, dass die Immobilie tatsächlich im Wert gesunken ist. Ist der Zustand eines Gebäudes zu sehr verkommen, frisst eine Sanierung oft mehr Geld als sie es im Endeffekt wert ist.

Sie liegen nicht einmal ansatzweise in der Nähe unseres täglichen Umfeldes

Wie man es dreht und wendet, eine geerbte Immobilie hat man sich nicht selbst ausgesucht. Die Eltern haben dies getan und ihre Entscheidung basierte auf deren Lebensumstände. Für die Kinder, die die Immobilie erben, sieht das Leben aber oftmals ganz anders aus. Vielleicht sind sie weggezogen und haben sich an einem anderen Ort ein Leben aufgebaut. Wer gerade seinen Traumjob mit fester Arbeitsstelle, endlich einen guten Arzt oder die ausgezeichnete Betreuungseinrichtung für die Kinder gefunden hat, tut nicht gut daran das alles nur für die geerbte Immobilie hinter sich zu lassen.

Sie sind entweder zu groß oder zu kein für die Erben

So wie auch der Standort entscheidend ist, ist es auch die Größe der Immobilie. Denn nicht immer entspricht die geerbte Immobilie dem Platz, den man für sein eigenes Leben benötigt. Schnell kann die Wohnfläche zu groß für die Erben werden. Schlimmer ist es allerdings, wenn sie zu klein ist. Im schlimmsten Fall muss dann nach einem übereilten Umzug doch eine neue Bleibe gefunden werden.

Welche Entscheidung ist die richtige?

Bei der Entscheidung, ob eine geerbte Immobilie behalten oder verkauft werden soll, kommt es vor allem auf die Praktikabilität an. Im Besten Fall lassen Sie die Immobilie von einem Experten begutachten. Dieser gibt Ihnen Auskunft über den aktuellen Verkehrswert, das Potential und die Höhe des Renovierungsausgaben. Nur wenn Sie voll und ganz im Bilde über diese und weitere Faktoren sind, können Sie die richtige Entscheidung treffen. Je objektiver Sie sich dieser Aufgabe widmen, desto zufriedener blicken Sie darauf in der Zukunft. In vielen Fällen ist es jedoch sinnvoller das geerbte Haus zu verkaufen.

Sie wissen gar nicht genau, wie Sie die Immobilie verkaufen sollen? In diesem Beitrag widmen wir uns der Frage, wie man ein Haus am besten verkauft!