Die Aufregung in der Halle steigt. Unruhig sitzen die Leute auf den niedrigen Bänken der Zähringer Sporthalle. Das laute Murmeln der durcheinanderredenden Besucher ist verstummt. Gespannt blicken alle mit angehaltenem Atem auf das Spielfeld. Hälse recken sich in die Höhe bei dem Versuch eine bessere Sicht zu erhaschen und plötzlich ist die Halle erfüllt von lauten Pfiffen und Jubelrufen. Die Zuschauer applaudieren und springen lachend auf. Ein kleiner Junge im blauen Trikot läuft freudestrahlend und mit zum Sieg erhobenen Armen über den Platz. Der Schlusspfiff des Schiedsrichters hallt noch nach – doch er kam zu spät. Das entscheidende Tor ist schon gefallen.

Wenn ein großer Tag noch größer wird

Es war knapp – aber die Medaille haben sich die Jungs verdient. Die Gegner der G2 Jugend von Alemannia Zähringen in Freiburg waren nur schwer zu besiegen, am Schluss hatten sie dann aber doch die Nase vorn. Oder eher wir, denn seit kurzem ist auch Brumani Immobilien ein Teil des Teams. Die 5 bis 6-Jährigen freuen sich derweil über die Unterstützung des Maklerteams, aber vor allem über ihre schicken neuen Trikots. Ganz in Blau von der Hose bis zur Sportjacke sind die Kinder nun ausgestattet, um jeden Gegner in die Flucht zu schlagen – mit dem Brumani-Logo auf der Brust. Diese Siegessicherheit haben sie bei ihrem ersten Hallentunier mit den neuen Trikots auch schon bewiesen!

Ob der Sieg nun an den neuen Outfits oder dem unermüdlichen Kampfgeist der Kinder lag, Spaß hatten sie in jedem Fall. Besonders amüsierten sich jedoch die beiden Brumani-Chefs Joachim Niehaus und Pierre Bruns. Nicht nur beruflich dürfen sie einige Siege feiern, nun sind sie auch beim Jugendfußball Teil der Gewinnermannschaft. Da wurde das große Siegerlächeln nach dem Abpfiff dann auch breiter denn je.

Warum denn ausgerechnet Fußball?

Als ehemalige Mitglieder eines Jugendfußballvereins mussten Joachim Niehaus und Pierre Bruns nicht zweimal über das Trikot-Sponsoring nachdenken. Der Fußball lebt von seinen Sponsoren – auch schon bei den Kleinen. Als der Sohn des Geschäftsführers dann eines Morgens stolz verkündete, er werde in der Mannschaft spielen, war der Fall klar. Wie könnte ein Vater seinem Sohn besser beistehen als ihn in seinem Hobby zu unterstützen? Und das mit ganzer Kraft. Die neuen Trikots waren schon längst überfällig. Nachdem die Jungs sie während ihrer Spiele immer wieder auf die Zerreißprobe stellten war klar: die Trikots verlieren.

Jetzt erstrahlt das Team in neuem Glanz. Das sieht man auch den Gesichtern der Jungen an. Noch größer als die Begeisterung über die neuen T-Shirts war aber die Freude auf das Siegesfestmahl. So schön das blau der Trikots ist, gegen Tomatenflecken und Pizzakäse kommt auch dieses nicht an. Da hilft nur noch waschen. Aber das ist ganz egal – solange die Freude am Spiel bleibt. Und um die Trikots kümmert sich ohnehin Brumani.

Sponsoring Brumani