Wie ermittle ich den richtigen Immobilienpreis?

Früher oder später kann jeder einmal in diese Lage kommen. Das jahrelang liebevoll gepflegte Heim muss aufgegeben werden. Sei es wegen eines neuen Jobs in einer anderen Stadt, der Geburt eines neuen Familienmitgliedes, oder anderen veränderten Lebensumständen. Nun heißt es Vertrautes aufgeben und Neues wagen. Doch was geschieht nun mit dem Haus? Ein Verkauf ist in den meisten Fällen die beste Wahl. Wenn man aber keinen Profi engagieren möchte, kann einem dieses Vorhaben schnell über den Kopf wachsen. Deshalb gilt: Einen Schritt nach dem anderen. Den Anfang macht die Ermittlung des Immobilienpreises. In diesem Ratgeber erhalten Sie alle Informationen, wie Sie dieses schwierige Unterfangen am besten meistern können und den perfekten Preis festlegen.

Erfahren Sie hier, wie Sie den richtigen Preis für Ihre Immobilie ermitteln

Kostenloser Ratgeber Immobilienpreis ermitteln

Von zu hohen und zu niedrigen Preisen

Ihre Immobilie war jahrelang das Zuhause für Sie und Ihre Familie. Sie haben es gepflegt und so gestaltet, wie es Ihnen gefallen hat. Viele Erinnerungen stecken darin; doch eine Immobilie birgt nicht nur diesen emotionalen Wert. Um Käufer für ein so kostspieliges Objekt zu finden, ist es wichtig, den richtigen Preis festzulegen, um möglichst viele Käufer anzusprechen.

Das Ziel eines Verkäufers ist es selbstverständlich immer den besten Preis zu erzielen. Das führt aber schnell dazu, dass der Preis deutlich über dem eigentlichen Marktwert angesetzt wird. Ein zu hoher Preis sorgt dafür, dass Sie keine Interessenten für Ihre Immobilie finden. Wenn der Markt nicht bereit ist so viel dafür zu zahlen, wird Ihr liebevolles Heim zum Ladenhüter. Auch nachträgliche Änderungen am Preis können zu einen Vertrauensverlust bei den Interessenten führen, welcher dafür sorgt, dass die Nachfrage für Ihre Immobilie noch weiter sinkt.

Vorsichtshalber einen zu niedrigen Preis anzusetzen, ist natürlich auch nicht Sinn der Sache. Nicht nur verzichten Sie damit auf viel Geld, zusätzlich kann ein zu geringer Preis marktkundige Interessenten abschrecken und die Nachfrage sinkt ebenso stark wie bei einem zu hohen Preis.

Den richtigen Preis zu treffen ist also gar nicht so einfach und Fehler können weitreichende Konsequenzen hinter sich herziehen. Hier erfahren Sie, woraus sich der Preis Ihrer Immobilie zusammensetzt.

Den perfekten Preis ermitteln

Um den perfekten Preis für Ihre Immobilie festzulegen, ist besonders eines wichtig: Planung. Nehmen Sie sich genug Zeit für ausgiebige Recherchen und handeln Sie nicht vorschnell.
Ausschlaggebend ist das Wissen über die aktuellen Immobilienpreise, die Nachfrage und den tatsächlichen Wert Ihrer Immobilie. Nur so können Sie sich ein Bild über die Marktlage machen und den richtigen Preis für sich finden.

Angebote vergleichen

Besonders müssen Sie auf vergleichbare Immobilien achten. So machen Sie sich ein besseres Bild davon, was Ihre eigene Immobilie wert ist. Dazu bietet es sich an, Onlineportale und Zeitungen zu Rate zu ziehen. Die Preise, die Sie hier finden, dienen aber nur als Richtwerte, um sich einen Überblick über die Marktlage zu verschaffen. In die Preisermittlung fließen noch einige weitere Faktoren ein.

Realisierte Immobilienpreise herausfinden

Bei Angebotspreisen aus den Medien handelt es sich natürlich nicht um schlussendliche Verkaufspreise. Um diese zu erfahren, werfen Sie einen Blick in die Kaufpreissammlungen Ihres regionalen Gutachterausschusses für Grundstückswerte. Beim Landratsamt können Sie solche Sammlungen für wenig Geld erwerben. Hier finden Sie die tatsächlichen Verkaufspreise für ähnliche Immobilien in Ihrer Region.

Erfahren Sie in unserem kostenlosen Ratgeber alles über die Preisfindung der Immobilie

Berücksichtigen Sie die individuellen Eigenschaften Ihrer Immobilie

Die Schwierigkeit, die sich durch den Vergleich mit anderen Immobilien auftut ist, dass diese Ihrer noch so ähnlich sein können, sie aber dennoch nicht gleich sind! Ihre Immobilie ist einzigartig und es gibt verschiedene Faktoren, welche sie noch deutlicher von anderen unterscheiden. Es kommt auf die Lage Ihrer Immobilie, den aktuellen Zustand, aber auch auf technische Größen, wie die Bodenrichtwerte oder den Energieverbrauch an. So kann beispielsweise selbst ein absolutes Traumhaus in einer schlechten Lage nur schwer Interessenten anlocken.

Der individuelle Wert des Objektes ist aber genauso wichtig und muss für jedes Objekt eigens bestimmt werden. Hier müssen auch sentimentale Immobilienbesitzer die einzelnen Aspekte ihres Zuhauses objektiv betrachten können.